Tech

Wie stoppe ich das Brummen aus dem Lautsprecher

Brummen im Lautsprecher beheben

Das Letzte, was du willst, wenn du deine Musik genießt, ist ein hochfrequentes Brummen, das durch deinen Raum dringt. Die häufigste Ursache ist ein elektrisches Masseschleifenproblem, das zu einem lästigen, hohen Brummton in deinen Lautsprechern führt!

Ein Erdschleifenbrummen entsteht, wenn zwei oder mehr elektrische Geräte in einem System an verschiedenen Stellen in deiner Wohnung angeschlossen und dann durch ein Niederspannungssignalkabel (z. B. ein Cinch-Audiokabel) miteinander „verbunden“ sindBei einem Deckenlautsprechersystem kann dies leicht der Fall sein, da du den Fernseher an den Steckdosenstromkreis anschließt und die Deckenlautsprecher möglicherweise an den Beleuchtungsstromkreis angeschlossen sind (nur bei kompatiblen Systemen).

Folge:

Dadurch entsteht ein kleiner elektrischer Strom, der in den Niederspannungssignalweg gelangt und die unerwünschten Brummstörungen verursacht.

Meistens passiert das, wenn du zwei getrennte Audiokomponenten in deinem System hast, z. B. einen Fernseher, der über Niederspannungs-Audiosignalkabel (z. B. Cinchkabel) mit deinem Deckenlautsprecherverstärker verbunden ist.

Die Lösung

Zum Glück (oder auch zum Unglück!) liegt der Fehler nicht bei den Geräten selbst, sodass ein Austausch des Verstärkers oder der Lautsprecher das Problem nicht lösen wird.Deine Ausrüstung ist nicht defekt, also musst du dir ansehen, wie alles angeschlossen ist.

Der erste Schritt besteht darin, herauszufinden, was genau das Brummgeräusch verursacht. Trenne einfach alle Audiogeräte von deinem Verstärker, teste mit Bluetooth und prüfe, ob das System brummfrei spielt. Schließe dann ein Gerät nach dem anderen wieder an und teste eins nach dem anderen, bis du das oder die Geräte findest, die das Brummen verursachen.

Höchstwahrscheinlich handelt es sich um einen Plattenspieler oder einen Fernseher, der über ein Cinch-Kabel angeschlossen ist. Der beste Weg, um das Brummen in der Gruppe zu beheben, ist, alle Geräte mit einem Mehrwege-Verlängerungskabel über dieselbe Steckdose zu versorgen. Das ist gut für den Sound von HiFi-Anlagen, bei denen sich alle Geräte am gleichen Ort befinden, aber vielleicht nicht für die meisten Deckenlautsprecher oder wenn ein Fernseher angeschlossen ist.

Erdschleifenisolator

Wenn du nicht alle Geräte an eine Steckdose anschließen kannst oder das Problem dadurch nicht gelöst wird, ist dein nächster Schritt ein Erdschleifenisolator. Ein Erdschleifenisolator ist ein kleines Gerät, das einfach zwischen deinen Verstärker und das angeschlossene Audiogerät (z. B. Fernseher oder Plattenspieler) gesteckt wird.

Weitere Ursachen

In den meisten Fällen wird das Brummen deiner Lautsprecher durch ein Masseschleifenproblem verursacht und kann mit besseren, abgeschirmten Kabeln und Masseschleifenisolatoren leicht behoben werden. Es gibt aber noch ein paar andere Ursachen, die zwar nicht so leicht zu beheben sind, sich aber leicht vermeiden lassen.

Wenn du ein Audiokabel für den späteren Anschluss an einen Fernseher, Plattenspieler usw. verlegt hast, musst du sicherstellen, dass es erst dann an den Verstärker angeschlossen wird, wenn das Gerät an seinem Platz ist. Ein Kabel, das an der Stelle aus der Wand hängt, an der der Fernseher angeschlossen werden soll, verursacht oft ein Brummen. Während du darauf wartest, dass der Fernseher montiert wird, solltest du das Kabel vom Verstärker abziehen…

Schlechte Qualität

Wir empfehlen immer, qualitativ hochwertige Kabel zu verwenden. Damit meinen wir geschirmte Markenkabel mit reinen Kupferkernen. Diese können leicht zu vernünftigen Preisen gekauft werden. Wir reden hier nicht von High-End-HiFi-Kabeln, sondern von solchen von „guter Qualität“. Billigere Kabel können manchmal Brummen verursachen, und oft kann ein hochwertiges abgeschirmtes Kabel das Brummen beseitigen. Es ist zwar kein perfektes Mittel, aber wenn du abgeschirmte Kabel von guter Qualität verwendest, musst du sie wenigstens nicht später ersetzen.

Elektrische Interferenzen

Eine weitere Ursache für Störungen sind elektrische Interferenzen. Du solltest niemals Niederspannungs-Audiokabel neben Netzspannungs-Beleuchtungs- oder Stromkabeln verlegen. Andernfalls kann es zu nicht behebbaren Störungen in deinem Audio-Stromkreis kommen.

Wenn du weißt, dass dein Audiosignalkabel neben 230-Volt-Netzkabeln verlegt wurde, musst du es leider umverlegen, denn wenn du elektrische Störungen hast, gibt es keine „Blackbox“, die das Problem beheben kann.

Günstige -billig- Elektronik

Auch dies ist nicht immer die Ursache, aber es lohnt sich, einen Blick auf die billige Elektronik in deinem System zu werfen. So kann zum Beispiel ein minderwertiger Digital-Analog-Wandler (DAC) ein elektrisches Brummen verursachen. Wir empfehlen immer, hochwertige Markenprodukte zu kaufen, die bekanntermaßen ihren Zweck erfüllen.

Fazit

Hoffentlich hast du jetzt verstanden, was ein Erdschleifenbrummen ist, und vielleicht hast du dein System sogar schon eingegrenzt, um das Problem zu finden und das Brummgeräusch zu beheben.

Wenn du alle oben genannten Schritte unternommen hast, das Brummen aber immer noch auftritt, empfehlen wir dir, das Gerät drahtlos über Bluetooth zu verbinden, wenn deine Ausrüstung das unterstützt. Verbinde zum Beispiel den Fernseher über Bluetooth oder verwende einen kabellosen Sender, der mit deinem Plattenspieler verbunden ist. Das ist zwar nicht ideal, aber wenn alles andere fehlschlägt, wird das Brummen dadurch behoben.

What’s your Reaction?
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Send this to a friend