News

Musik auf Spotify bekommen

Wie Künstler ihre Musik auf Spotify bekommen

Du hast also deinen ersten Track erstellt und bist bereit dafür, dass die Welt ihn hört, damit du deine Fangemeinde vergrößern und Geld verdienen kannst. Bevor wir damit anfangen, deinen Track zu promoten, damit die Leute ihn hören können, musst du ihn auf eine Musikstreaming-Plattform wie Spotify hochladen.

Deine Musik auf Spotify

Bei Spotify kannst du deinen Titel nicht direkt auf die Plattform hochladen. Stattdessen musst du deine Musik bei einem Musikvertrieb hochladen. Wenn du bei einem Plattenlabel unter Vertrag stehst, sollte das für dich kein Problem sein, also mach dir darüber keine Sorgen. Wenn du jedoch ein unabhängiger Künstler bist, musst du deine Musik selbst bei einem Vertrieb hochladen.

Was ist ein Musikvertrieb?

Früher war ein Musikvertrieb wichtig, weil er sich um den Vertrieb deiner CDs an die Läden kümmerte und dir dann deinen Anteil an diesem Geschäft (deine Tantiemen) auszahlte.   Natürlich gibt es immer noch physische Vertriebe, aber heutzutage ist der digitale Vertrieb wichtiger.

Ein digitaler Musikvertrieb macht im Grunde dasselbe wie ein physischer Vertrieb, aber statt CDs vertreiben sie Audiodateien (zusammen mit allen erforderlichen Metadaten im richtigen Format). Und anstatt diese an die Geschäfte weiterzugeben, schicken sie sie an Streaming- und Download-Plattformen wie Spotify, Apple Music und TikTok. Diese Musikvertriebe ziehen dann die Tantiemen von den Streaming-Plattformen ein und zahlen dir deinen Anteil, der je nach Vertrieb unterschiedlich hoch ist.

  • Das musst du also im Hinterkopf behalten, wenn du diesen Artikel liest: Du lädst deine Musik bei einem Vertrieb hoch, dieser stellt sie auf Spotify ein, Spotify bezahlt ihn je nachdem, wie oft deine Musik gespielt wurde, und dein Vertrieb bezahlt dich.

Die verschiedenen Vertriebe berechnen unterschiedliche Beträge, manche pro hochgeladenem Titel, manche berechnen eine wiederkehrende Gebühr und andere nehmen einen Anteil an deinen Streaming-Tantiemen.  Außerdem bietet jeder Anbieter einen etwas anderen Service an. Du musst also selbst recherchieren, um einen Anbieter zu finden, der das bietet, was du willst.

Wie verwaltest du deine Musik und dein Profil auf Spotify?

Sobald deine Musik auf Spotify ist, musst du herausfinden, wie deine Fans deine Songs wahrnehmen und wie du dein Profil optimal nutzen kannst.  Dazu musst du dich bei Spotify für Künstler anmelden. Hier verwaltest du dein Profil, fügst Tourdaten hinzu, teilst deine Playlists und verlinkst auf dein Merch. Du kannst dich nicht über die Spotify-App anmelden, sondern musst dies über einen Browser tun.

Außerdem erhältst du Zugang zu Statistiken über deine Hörerschaft, die monatlichen Hörerzahlen, die Möglichkeit, ein Canvas für deine Tracks hochzuladen und deine Songs dem Spotify-Playlist-Team vorzuschlagen.  Es gibt mehrere Möglichkeiten, sich anzumelden. Die erste ist, die Spotify for Artists Seite zu besuchen (sobald deine Musik auf Spotify ist) und dein Profil zu erstellen. Alternativ kannst du deine Musik auch über einen der von Spotify bevorzugten Anbieter hochladen und erhältst dann automatisch Zugang.

Wie viel kostet es, Musik auf Spotify zu veröffentlichen?

Spotify verlangt von den Künstlern keine Gebühren für das Hochladen von Songs, verlangt aber, dass du einen Vertrieb nutzt, der dir in irgendeiner Form etwas berechnet.  Oft bieten die Distributoren neben dem Vertrieb auch andere Dienstleistungen an, was den Preis für ihre Dienste erhöht.

Es gibt aber auch Distributoren, die deine Musik kostenlos auf Spotify veröffentlichen, wenn sie einen Anteil an deinen Tantiemen erhalten. Wenn du alle deine Tantiemen behalten willst, kannst du deine Titel auch für nur 10 Euro/US-Dollar über einige digitale Musikvertriebe hochladen. Wir empfehlen dir, selbst zu recherchieren, um herauszufinden, welche Plattform für dich die beste ist.

Wie wirst du von Spotify bezahlt?

Die Höhe und Häufigkeit der Auszahlung hängt ganz davon ab, welchen Vertrieb du nutzt und wie hoch der Prozentsatz der Tantiemen ist, der an Dritte (z. B. deine Plattenfirma oder Kollaborateure) ausgezahlt werden muss. Der Betrag, den du ausgezahlt bekommst, basiert auf deinem Stream-Anteil, d. h. der Anzahl deiner Streams als Prozentsatz der gesamten Streams im selben Zeitraum. Du bekommst dann deinen Anteil an der Gesamtsumme, die Spotify für diesen Zeitraum für Tantiemenauszahlungen bereitstellt. 

Du wirst nicht direkt von Spotify bezahlt, sondern von dem Musikvertrieb, über den du den Titel vertrieben hast. Die Vertreiber erhalten die Tantiemen und zahlen sie dann an dich aus.  In den meisten Fällen kannst du einen Bericht über deine Aktivitäten in deinem Konto für den gewählten Vertrieb einsehen. Sie erhalten alle 6-10 Tage einen Bericht von Spotify, in dem die angefallenen Tantiemen aufgeführt sind, und du kannst dir diese Gelder in einem von dir gewählten Intervall auszahlen lassen.

Wie lange dauert es, bis deine Musik auf Spotify zu finden ist?

Normalerweise etwa eine Woche. Etwa ein Tag davon ist für die Bearbeitung deiner Musik durch deinen Vertriebspartner vorgesehen, die restliche Zeit (5 Arbeitstage) für die Bearbeitung durch Spotify.  Wenn du also vorhast, einen Song für die Playlist der Spotify-Redaktion hochzuladen, solltest du deinen Titel mindestens 2 Wochen vor dem Veröffentlichungsdatum hochladen.

Auch die Zeit, die dein Vertrieb braucht, um deinen Titel zu bearbeiten, hängt davon ab, für wen du dich entscheidest, also recherchiere, wenn dir das wichtig ist.

Musik auf Spotify ändern oder aktualisieren

Spotify zeigt die Informationen an, die es von den Vertreibern erhält. Wenn es ein Problem mit den Titelnamen, dem Albumcover oder anderen Dingen gibt, solltest du dich an deinen Vertrieb oder dein Label wenden. Dein Vertrieb muss dann nur noch die richtigen Informationen an Spotify schicken.

Musik aus Spotify entfernen?

Wenn du deine Musik von Spotify entfernen möchtest, musst du dich mit deinem Vertrieb in Verbindung setzen. Die meisten Vertreiber bieten die Möglichkeit, einen Takedown-Antrag zu stellen. Sobald dein Antrag bearbeitet wurde, kannst du damit rechnen, dass deine Musik innerhalb weniger Werktage entfernt wird. Auch hier solltest Du Dich genau informieren. Es gibt Anbieter, die für den Takedown-Antrag noch einmal eine Zusatzgebühr berechnen. Mache Dich also über deinen künftigen Partner schlau und lass dir bei der Auswahl ausreichend Zeit.

Fazit zu Spotify

So, das ist alles, was du wissen musst, um deine Musik auf Spotify zu veröffentlichen. Sobald dein Track online ist, solltest du deine Fans benachrichtigen und ihn in den sozialen Medien teilen, um die Interaktion zu fördern.

What’s your Reaction?
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Send this to a friend