Musik

Josef findet sein Zuhause

Der schottische Shootingstar Joesef hat sich kürzlich mit seiner neuen Single "East End Coast" zurückgemeldet! Nun präsentiert er uns das offizielle Video zum Track: ein pulsierendes Video, das die Themen der Single kraftvoll zum Ausdruck bringt - wie findet man sein Zuhause? Wie wird man Teil von einer Community?

Der schottische Soulkünstler Joesef veröffentlicht heute das offizielle Video zu seiner aktuellen Single „East End Coast“, in der es um die bedingungslose Liebe geht, die er in seiner Heimatstadt Glasgow empfindet, und um das universelle Gefühl, Sicherheit an vertrauten Orten und Menschen zu suchen. Als er letztes Jahr nach London zog, war der einzige Ort, der sich wie ein Zuhause anfühlte, das Studio, wo er mit Barney Lister, dem mit dem Ivor Novello Award ausgezeichneten Produzenten (Obongjayar, Joy Crookes, Celeste), zusammenarbeitet. Während einer intensiven Phase des Schaffens und Hedonismus in der unbekannten Stadt entwickelte Joesef sein Handwerk vom Bedroom-Pop-Newcomer zu einem Master und Co-Produzenten von New Soul, verwurzelt in neuem Herzschmerz. Es enthält die Motive, für die wir den BBC Sound of 2020-Star lieben gelernt haben: Die Suche nach Schmerz und Vergnügen im Herzschmerz, die Sucht nach dem Nachglühen einer Beziehung und wie er sein Herz immer wieder ins Feuer wirft.

“It was important for me for the East End Coast video to have a sense of urgency, and capture a feeling that felt true to the song and its meaning. Working with Luis again on this one was a dream. He completely understands the visual aspect of my music and treats it with a lot of detail and care. The inspiration came from films like Kids, Trainspotting, Beats etc and it’s been a lot of fun creating this world for the music to live in. I can’t wait for people see what’s coming next” – Joesef über das Video

Nachdem er Anfang des Jahres die für den Mercury nominierte Arlo Parks in Shepherds Bush supported hat, um einen Monat später am selben Ort als Headliner aufzutreten, hat Joesef das Publikum im ganzen Land verzaubert und spielte im Mai vor 2500 ZuschauerInnen in der O2 Academy in Glasgow seine mitreißendste Heimkehr-Show. Joesef wird seinen Live-Aufstieg mit Auftritten beim Otherlands Festival in Perth, Schottland, bei Connect in Edinburgh und beim Reading and Leeds Festival im August 2022 fortsetzen.

Vom Servieren von Pints bis hin zum Sprung in die Öffentlichkeit im Jahr 2019 mit seiner makellosen, von der Kritik gefeierten Debüt-EP „Play Me Something Nice“, landete Joesef auf der BBC Sound of 2020-Longlist und wurde von Sam Smith bis Mark Ronson für seine „sad boy bangers“ gelobt. Der 25-Jährige besitzt ein Talent, die Seele einzufangen. Seine neue Musik zeigt die erstaunliche Entwicklung eines autodidaktischen Künstlers, der mit seinen Produktionen neue Bereiche erkundet, sich aber immer auf das enorme emotionale Gewicht seiner Lyrik konzentriert, die er selbst als „pure working class torch songs“ beschreibt.

Joesef stammt aus keiner musikalischen Familie, sondern verdankt seine musikalischen Referenzen dem Küchenradio seiner Mutter, in dem Al GreenThe Cure und The Mamas and the Papas den ganzen Tag im Hintergrund liefen. Er wuchs inmitten einer Community im East End von Glasgow auf, wo jeder jeden kannte. Er wusste schon früh, dass er queer war. „Die Kinder machten sich mehr über meine Turnschuhe als über meine Sexualität lustig“, sagt Joesef. So wurde er dazu erzogen, seine Identität zu feiern und zu verstehen. Man merkt hier Parallelen zu den Erfahrungen des Autors Douglas Stuart, der als queerer Mann in Glasgow aufwuchs und diese in seinem mit dem Booker Prize ausgezeichneten Roman „Shuggie Bain“ dokumentierte.

Diese Auseinandersetzung mit eigener Vergangenheit zeigt sich in Joesefs extrem persönlichem Songwriting: 2020 veröffentlichte er seine gefeierte zweite EP „Does it Make You Feel Good?„, eine Betrachtung des universellen Gefühls des Herzschmerzes, mit der hochgelobten Single „I Wonder Why“ feat. Loyal Carner. Mit über 30 Millionen Streams weltweit, veröffentlichte Joesef eine bezaubernde Coverversion von Sister Sledge’s kultigem Hit „I’m Thinking Of You„, die die Bandbreite seines Soul-Sounds und den stilistischen Einfluss der Northern Soul Ballrooms zeigt. 

Im Jahr 2022 schreibt er weiterhin mit so viel Offenheit: „Mein Motto“, so Joesef, „ist: Was soll ich sonst tun?“

What’s your Reaction?
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Send this to a friend