Tech

Geräte Bluetooth-fähig machen

Alte Lautsprecher Bluetooth-fähig machen

Heute finden wir die Bluetooth Funktion in fast jedem Klavier eingebaut. Selbst Digital-Pianos nutzen sie.  Heutzutage ist sie in fast allen unseren intelligenten Geräten eingebaut und die meisten Menschen nutzen Bluetooth täglich, ohne darüber nachzudenken. Aber was ist mit den etwas älteren Geräten, die nicht unbedingt Bluetooth-fähig sind?

Hier können Bluetooth-Audioempfänger sehr nützlich sein. Lass uns darüber sprechen, wie du einen Bluetooth-Audioempfänger verwenden kannst und welche Vorteile es hat, einen zu besitzen.

Was ist ein Bluetooth-Audioempfänger?

Mit einem solchen Gerät kannst du ein Nicht-Bluetooth-Gerät mit deinem Smartphone oder einem anderen Bluetooth-fähigen Gerät verbinden und von dort streamen. Dazu gehören Lautsprecher, Dockingstationen, HiFi-Geräte, Kopfhörer und Autoradios.

Wie funktioniert Bluetooth?

Bluetooth-Geräte kommunizieren miteinander über Funkwellen mit geringer Leistung. Dies geschieht in einem Frequenzband zwischen 2,4 GHz und 2,483,5 GHz. Diese Bänder sind durch ein internationales Abkommen speziell für wissenschaftliche, industrielle und medizinische Geräte reserviert.

Wenn Bluetooth-Geräte miteinander gepaart werden, vertrauen die Geräte einander und tauschen Daten verschlüsselt aus. Bluetooth-Geräte haben zwar nur eine relativ kurze Reichweite, aber sie können im besten Fall Geräte verbinden, die bis zu einem Kilometer voneinander entfernt sind. Die Bluetooth-Technologie ist anpassungsfähig und kann an die Bedürfnisse der jeweiligen Anwendung angepasst werden.

Viele kabelgebundene Systeme haben eine bessere Klangqualität als kabellose Systeme. Allerdings ist die Verwendung von kabelgebundenen Geräten weder bequem noch tragbar. Hier kommen Bluetooth-Audioempfänger ins Spiel. Auf diese Weise kannst du eine analoge oder digitale Stereoanlage an ein Hauptgerät anschließen.

Vorteile eines Bluetooth-Audioempfängers

Denkst du über den Kauf eines Bluetooth-Audioempfängers nach? Hier sind einige der Vorteile, die du im Voraus bedenken solltest.

  • Wenn du ein nicht-Bluetooth-fähiges Gerät benutzen willst, hast du es einfacher.
  • Bluetooth-Empfänger sind tragbar und passen in dein Auto, dein Zimmer oder in deine Tasche für unterwegs.
  • Sobald die Verbindung hergestellt ist, hast du die volle Kontrolle über den Ton deines Geräts.
  • Die Bluetooth-Verbindung ist zuverlässig und hält das Streaming aufrecht, auch wenn die Wi-Fi-Verbindung stockt.
  • Die Empfänger können sich mit jedem Bluetooth 5.0-Gerät verbinden und sind daher sehr vielseitig einsetzbar.

Vier Arten, einen Bluetooth-Audioempfänger zu verwenden

Schauen wir uns nun einige der Möglichkeiten an, wie du einen Bluetooth-Audioempfänger zu Hause nutzen kannst.

Mit einem Bluetooth-Empfänger kannst du deine kabelgebundenen Lautsprecher sofort in kabellose Lautsprecher verwandeln. Das ist toll für Partys in letzter Minute, wenn du feststellst, dass du nur dein Handy und keine Bluetooth-Geräte dabei hast.

Mit einem Bluetooth-Empfänger kannst du das ultimative Heimkinoerlebnis schaffen. Schließe mehrere Geräte gleichzeitig an und genieße Surround Sound, um Filme und Serien in deinem Wohnzimmer anzuschauen.

Wenn du ein älteres Auto ohne eingebautes Bluetooth hast, kannst du dein Fahrzeug mit einem Empfänger in ein modernes Gerät verwandeln. Jetzt kannst du Lieder von deinen Lieblingsstreamingdiensten über die Stereoanlage deines Autos hören.

So findest du den besten Bluetooth-Audioempfänger

Da wir bereits besprochen haben, warum du dir einen Bluetooth-Audioempfänger zulegen solltest und wie du ihn verwendest, zeigen wir dir jetzt, wie du den besten Audioempfänger auf dem Markt findest.  Als Erstes solltest du dich fragen, wofür du den Empfänger verwenden willst. Du willst einen Empfänger finden, der zu deinen Bedürfnissen passt und dir den größtmöglichen Nutzen bringt.

Suche nach Bluetooth-Audioempfängern mit klarer Audioqualität. Nicht alle Geräte sind gleich gut, deshalb solltest du dich vor dem Kauf informieren. DerAuris blueMe HD Bluetooth-Musikempfänger ist mit einem audiophilen 384kHz/ 32bit DAC für eine hervorragende Wiedergabe ausgestattet. Außerdem verfügt er über Qualcomm aptX HD-, aptX Low Latency- und AAC-Decoder in höchster Qualität.

Du musst auch entscheiden, wie viel du ausgeben willst. Ein billiger 40 Euro Receiver mag im ersten Moment eine gute Idee sein, aber er kann schnell kaputt gehen und muss ersetzt werden. Wenn du in einen etwas teureren Empfänger investierst, kannst du sicher sein, dass er viele Jahre hält, ohne kaputt zu gehen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei einem Bluetooth-Empfänger ist die Reichweite. Achte auf eine Reichweite von mindestens 30 Metern, damit du dich frei in deinem Haus bewegen kannst, ohne dass die Verbindung abbricht.

Das nächste, worauf du achten solltest, ist, wie einfach es einzurichten ist. Du möchtest ein Gerät finden, das sich einfach mit deinem Smartphone koppeln lässt und nicht zu verwirrend ist.

Alte Musikanlagen mit Bluetooth verbinden

Eine Heim-Stereoanlage sollte nicht wie ein Smartphone oder ein Laptop alle ein bis zwei Jahre ausgetauscht werden müssen. Das Zeug ist teuer – Kenner betrachten ihr Audiosystem als eine Investition, und bei richtiger Pflege kann eine hochwertige Stereoanlage Jahrzehnte halten. Aber mit der Verbreitung von Musik-Streaming-Diensten kann es sein, dass du deine Anlage nicht mehr auf dem neuesten Stand der Technik hältst – vor allem, wenn sie keine drahtlosen Verbindungen hat.

Diese Bluetooth Audio Adapter können helfen

Oben haben wir bereits den Bluetooth-Musikempfänger von Auris vorgestellt. Weitere Adapter sind natürlich verfügbar. Auch Logitech bietet dazu interessante Alternativen.

Der Bluetooth Audio Adapter von Logitech ist mit einem Preis von nur 40 Eure eine der günstigsten kommerziellen Optionen, die wir gesehen haben. Du schließt ihn an deine Steckdosenleiste an, verbindest deine Aktivlautsprecher mit dem Adapter über Cinch- oder 3,5-mm-Eingänge und koppelst sie dann mit deinem Bluetooth-fähigen Gerät.

  • Verstärker
  • Oder Aktivlautsprecher notwendig!

Die meisten Nutzer sind der Meinung, dass die Audioqualität überraschend gut ist (vorausgesetzt, die Qualität der Quelle ist ebenfalls gut) und die Einrichtung einfach sei. Er überträgt über den älteren Bluetooth 3.0 Standard. Beachte, dass dieser winzige Adapter (wie die meisten anderen) keinen Verstärker hat. Du musst ihn also an einen vorhandenen Verstärker oder an Aktivlautsprecher anschließen.

Der NFC-fähige HD-Bluetooth-Musikempfänger von Belkin (ca. 60 – 70 Euro) lässt sich ebenfalls mit einer vorhandenen Stereoanlage oder eigenständigen Aktivlautsprechern verbinden und kann sich die Einstellungen für bis zu acht verschiedene Bluetooth-Geräte merken. NFC-fähige Geräte können zum Verbinden angetippt werden, während andere über Bluetooth verbunden werden können. Android-Telefone können auch mit der BT-App von Belkin bei Google Play funktionieren.

Der B1 Bluetooth-Musikempfänger von Audioengine (ca. 150 – 180 Euro) ist eine weitere Option, die von vielen Nutzern bevorzugt wird. Du musst nur die mitgelieferten Audiokabel an dein bestehendes Musiksystem anschließen, das Netzkabel einstecken und ihn mit dem Bluetooth-Gerät deiner Wahl koppeln – schon ist er bereit zum Streamen. Er kostet zwar mehr, kann aber 24-Bit-Audiodateien verarbeiten und unterstützt fortschrittlichere Audiostreaming-Standards wie A2DP und aptX in Bluetooth 4.0, so dass er einen besseren Klang liefert als Geräte, die nur die älteren Bluetooth-Versionen unterstützen.

Lösung für iPhone Docks

Wenn du dir vor ein paar Jahren zusammen mit deinem iPhone 3GS ein Lautsprecher-Dock gekauft hast, ärgerst du dich wahrscheinlich darüber, dass Apple den 30-Pin-Anschluss durch den kleineren Lightning-Anschluss ersetzt hat.

Aber es gibt eine Lösung: Das superkleine freeDa für 50 Euro wird an den 30-poligen Anschluss deines alten Lautsprecher-Docks angeschlossen und verwandelt es in einen Bluetooth 4.0-kompatiblen Lautsprecher. Natürlich kannst du dein Dock nicht mehr zum Aufladen deines Handys verwenden, aber es erhält die entscheidende neue Funktion, die es als Audiogerät nutzbar macht. Außerdem gibt es einen Aux-In-Anschluss, an den du ein 3,5-mm-Kabel anschließen kannst. So kannst du den freeDa mit in dein Auto nehmen und deinen 72er Dodge Dart mit Bluetooth-Audio versorgen. Wenn du es mit auf die Straße nimmst, hat das kleine Gerät einen wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Akku, der etwa 12 Stunden hält.

Das bedeutet natürlich auch, dass du den freeDa an jedes Soundsystem mit einem 3,5-mm-Eingang anschließen kannst, um Bluetooth in nahezu jede Audioanlage einzubauen.

Es gibt viele ähnliche Adapter auf dem Markt. Dies sind nur einige Alternativen, die in Frage kommen. Favoriten. Aber egal, für welchen du dich entscheidest, diese winzigen Bluetooth-Empfänger sind eine großartige Möglichkeit, dein bestehendes Lautsprechersystem mit wenig Aufwand und geringen Kosten noch besser zu nutzen.

What’s your Reaction?
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Send this to a friend